Homepage Cyberwar Cybersecurity Cyberspace C-Spionage C-Sabotage Gefährdung Kriminalität Computer Kommunikation mod. Systeme Der Mensch Beratung Bildung Fachberichte Information Kryptologie Emission Verschlüsselung Forschung Begriffe Recht Technik Verschiedenes5 G NetzeWirtschaft FinanzenQuanten
Netze Internet weltweit 4. Generation 5. Generation 6 Generation 5 G  Technik Netze Volumia Länder Industrie Wirtschaft Frequenzen Glasfasern
 5. Generation

Die 5. Generation - was kann sie und wie funktioniert sie - Allgemein
Samsung kündigt weltweit erste 5 G(eneration) mm Wellenlänge-Mobiltechnologie
Nächster Mobilfunkstandard 5G Berlin bekommt
( Mikro) Mega-Hotspot
Das 5G-Funknetz benötigt Glasfaserverbindungen... viele Glasfaserverbindungen

Neuer Datenfunk für Deutschland : Netzagentur bereitet 5G-Auktion vor

Konkurrenz für Mobilfunkriesen : Dax-Größen wollen 5G-Frequenzen kaufen
Schnelle Netze: die Basis der modernen Kommunikation

Der Mobilfunkstandard 5G wirft seine Schatten voraus

Deutschlands neuer Mobilfunk : 5G-Netzausbau
wird "unfassbar teuer"

Keine lückenlose Versorgung : Kritik an 5G-Plänen hält an
wird "unfassbar teuer"

Vor offiziellem 5G-Start : Berlin und Telekom
planen Blitz-Netzausbau

5G ist sicherer als 4G und 3G – außer wenn es nicht

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Originatext: SAMSUNG

Die 5. Generation - was kann sie und wie funktioniert sie -


 

Hurra, wir haben das 5G Netz !


Oder ist dies ein Märchen.

Es ist leider die Wahrheit. Denn schneller als 4G sind die gegenwärtig aufgebauten , sogenannten " 5G" nicht.  Denn erst im Jahre 2020 wird sich die ITU auf die Betriebsfrequenzemn von 20 GHz und mehr entscheiden. Ohne Betriebsfrequenzen  ( 20 GHz und größer ) läßt sich ein 5G Netz, von dem erwartet wird, das es 100 Mal schneller als 4G sein soll, nicht aufbauen.

Dieses 5G Netz bietet Übertragungsraten von 1 GBit/s bis zum mehrfachen Dutzend.

Um diese Leistungen zu nutzen müssen die erforderlichen Frequenzbereiche durch die ITU zugelassen werden. Dies soll noch im Jahre 2020 voraussichtlich erfolgen.

Dies ist jedoch nur eine Seite der Medaille.

Die andere Seite sind die Verbindungen zu den Basisstationen mit den 5G Frequenzen. Diese Verbindungen können nur durch eine hochleistungsfähige Glasfaser - Infrastruktur realisiert werden. Die heute in der Erde liegenden Glasfasern erfüllen nicht mehr die Anforderungen.

Denn allein von einer Basisstation ist eine Übertragungsrate von 2 Tbit/s oder mehr erforderlich. Für die zukünftigen 5G Netzwerke sind dann wesentliche höhere Übertragungsraten von 10 Tbit/s und mehr erforderlich.

Hierzu ist es erforderlich Datenautobahnen mit Übertragungsgeschwindigkeiten im TeraBit/s- Bereich aufzubauen. Denn das zu übertragende Datenvolumen wird sich bei der weiteren Digitalisierung exponentiell entwickeln.

Bedenken Sie, das sind nur die Anforderungen für die Kommunikation zwischen dem Smartphone und der Basisstetion.

Der Begriff "Datenautubahnen" wurde bewusst gewählt, denn wir können uns die Bewältigung des heutigen Verkehrs ohne Autobahnen nicht vorstellen. Die damaligen Vierspurigen Autobahnen wurden verbreitet.

Diese Entwicklung steht auch den heute noch nicht existierenden Datenautobahnen bevor.

Diese Investition Muss Deutschland schultern, wenn sie nicht den Stand eines IT - Entwicklungslandes behalten möchte.

Fazit Anfang 2020: Es fehlt der Wille, die erforderliche Innovation zu schultern und auch die Verantworten für die Zukunft. 

Für Deutschland , das gegenwärtig nur einen mittleren Platz in der Randliste innehat, ist die Zukunft keine wesentliche Veränderung zu erwarten
Korea, China, Europäische Union
Der Aufbau ist sehr kostenintensiv
Das Ausbreitungsproblem
Frequenzband: 26 GHz
Übertragungsrate: 1,056 GBit/s
Reichweite: 2 Km
siehe Internationale Fernmelde Union
neue Transceiver- Technologien
mehrere Dutzend GBit/s pro Basisstation
5 G ist mehrere 100 Mal schneller als 4 G