HomepageCyberwarCybersecurityCyberspaceC-SpionageC-SabotageGefährdungKriminalitätComputerKommunikationmod. SystemeDer MenschBeratungBildungFachberichteInformationKryptologieEmissionVerschlüsselungForschungBegriffeRechtTechnikVerschiedenes
Verluste Chiffriertechnik Schlüsselmittel Kompromittierung Überwachung Anzapfungen Verrat Funkwellen Entsorgung
Kömpromittierte Geräte
-  K L -  7
-  K W R - 3 7
-  K W - 7
-   K G - 1 4
-   S T U  - I I
-  S T U  -  I I I-  
Entschlüsselung / Dechiffrierung
Kompromittierung
Allgemeine Bemerkungen
- Geliehene Kryptosysteme
- Chiffriertechnik
- Vericrypt11000
Import von  Chiffriertechnik
CRYPTOMATIC HC - 550
-  CRYPTOMATIC HC - 570
-   CRYPTOMATIC HC - 530 / HC - 535
-  CRYPTOMATIC HC - 580
CRYPTOPHON  und  VERICRYPT
-  
-  Racal MA-4258
-   ELCROBIT




S T U  - I I I
STU  - I I I

a

m FOCUS vom 26.05.1997, schrieb der FOCUS-Redakteur Josef Hufelschulte: (Eine Zusammenfassung des gesamten Artikels) Das STU (Secure Telephone Unit) wird seit 1989 durch die die Sowjetunion mitgehört. Der Nachfolger, die STU-3, erzeugt wenig vertrauen da die Basis immer noch das STU bildet. Im April 1985 begann der KGB und das MfS HA III das Projekt zur Erfassung der mit STU verschlüsselten Gespräche, beginnend im Sommer 1987, aufzuzeichenen. Horst Männchen, Leiter der HA III, bestätigte dem FOCUS das die Sowjetunion ab 1988 in der Lage war die STU-Gespräche mitzuhören.