Homepage Cyberwar Cybersecurity Cyberspace C-Spionage C-Sabotage Gefährdung Kriminalität Computer Kommunikation mod. Systeme Der Mensch Beratung Bildung Fachberichte Information Kryptologie Emission Verschlüsselung Forschung Begriffe Recht Technik Verschiedenes
Schwachstellen Hardware Programme Software History Kommunikation IoT / Geräte Militär Netzwerke Handys Mensch
Schwach-stellen

Allgemeine Bemerkungen
Militär-Satelliten-Systeme sind einfach zu hacken
 

Forscher haben davor gewarnt, dass militärische Operationen und Flugsicherheits-kommunikation, die
durch Software Schwächen gefährdet

873 Schwachstellen im F 35 aber bereits weniger als 2018


Die Schwachstellen, sie sind ein Bestandteil der militärischen Lösung

 
 
 
 
Sputniknews

873 Schwachstellen im F 35 aber bereits weniger als 2018


Quelle : The National Interest  USA


Löcher im1000 Milliarden an Kosten: Kampfjet F-35 kommt aus Problemen nicht raus
 15:22 31.01.2020Zum Kurzlink
2512212
Die F-35 der US Air Force funktioniert immer noch nicht richtig: Der jüngste Jahresbericht vom wichtigsten Waffentester des Pentagons enthält mehr als 870 Softwarefehler und ein Dutzend „Must Fix“-Mängel, die an dem Tarnkappenjet festgestellt worden sind. Das Portal „The National Interest“ (NI) berichtet.
Selbst mit dem Wichtigsten gibt es Probleme: Die 25-mm-Bordkanone der F-35 A (das ist die Version für die US Air Force) schießt nicht ganz so präzise. Die gegenwärtige Treffergenauigkeit der Schusswaffe sei als „inakzeptabel“ zu werten, heißt es in einem Bericht von Robert Behler, Direktor „Operational Test & Evaluation“ beim Pentagon, laut dem Portal. Verursacht werde das Problem durch „Ausrichtungsfehler“ der Kanonenhalterung.
Auch sonst ist an der F-35A noch eine Menge auszurichten: 873 Softwarefehler und 13 „Zu-Beseitigen“-Mängel sind in dem Behler-Bericht aufgelistet. Die Probleme sind gar nicht so neu, schreibt „The National Interest“, aber sie verdeutlichen, wie groß die Schwierigkeiten sind, die Lockheed Martin und der „Programmsponsor“ – die US-Regierung – mit der Entwicklung des Kampfflugzeugs haben.
Erst im Juni 2019 hatte ein Fachportal aus den USA laut „NI“ über nicht beseitigte Fehler in der Auslegung der F-35 berichtet: Die F-35B (die VTOL-Variante) und die trägergestützte F-35C neigen bei bestimmten Anstellwinkeln dazu, vom kontrollierten Flug abzufallen.
Das Pentagon erwartet von Lockheed Martin, dass die 13 kritischsten Problempunkte beseitigt sind, bevor der Konzern die Arbeiten an der neuen Software für die F-35 aufnimmt, schreibt „NI“. Übrigens sind die 873 jetzt festgestellten Fehler im F-35-Programmcode an sich schon eine Verbesserung: Im Pentagon-Bericht von 2018 waren noch 917 Softwarefehler gelistet.
Die F-35 ist gerade dabei, schreibt das Portal, das zahlenstärkste Kampfflugzeug der Welt zu werden. Rund 500 Flugzeuge dieses Typs (in allen drei Ausführungen) hat Lockheed Martin bereits an die amerikanischen Streitkräfte ausgeliefert. Allein die US Air Force plant die Beschaffung von 1.700 Exemplaren. Die US Navy und das Marine Corps rechnen mit weiteren 600 Maschinen.
Das F-35-Programm könnte die Vereinigten Staaten, auf die gesamte Nutzungsdauer umgerechnet, an die 1000 Milliarden Dollar kosten – Entwicklung, Beschaffung und technischer Support inbegriffen, so das Portal. Das Flugzeug war in die Nutzung eingeführt und sogar in Kampfeinsätze geschickt worden, bevor Lockheed Martin die Entwicklung abgeschlossen hat.


© Foto : U.S. Air Force / Airman 1st Class Andrew Kobialka
US Air Force kauft Kampfjet als Waffenkammer für F-35
Die Luftwaffe Israels soll als erste die F-35 eingesetzt haben: Die israelische Führung erklärte im Mai 2018, das Tarnkappenflugzeug sei an zwei Fronten stationiert worden. Offiziell veröffentlichte Fotos zeigten eine israelische F-35A im Einsatz über Beirut. Auch in Syrien operieren israelische Maschinen häufig, schreibt „NI“.

Im September 2018 flogen mehrere F-35B des US Marine Corps Luftangriffe gegen Stellungen in Afghanistan. Im April 2019 setzte die USAF ihre F-35A zum Kampf im Irak ein. Die US Navy stellt gegenwärtig ein F-35C-Geschwader auf, für den ersten Kampfeinsatz von einem Flugzeugträger aus – geplant für 2021.
2019 hat Großbritannien erstmals seine F-35B-s eingesetzt, im echten Gefecht in Syrien. Die Einsatzbereitschaft der neuen Tarnkappenflugzeuge glich dabei der Einsatzbereitschaft von britischen Tornados aus den 1980er-Jahren kurz vor deren Außerdienststellung, so das Portal.
Aber die F-35 sei ja noch im „Reifungsprozess“, erklärte Lockheed Martin. Ansonsten handele es sich bei der Maschine um das „am meisten schlagkräftige, überlebensfähige und vernetzte“ Kampfflugzeug der Welt, so ein Konzernsprecher laut „NI“.

12212

https://de.sputniknews.com/technik/20200131326403379-f-35-probleme-kosten/