HomepageCyberwarCybersecurityCyberspaceC-SpionageC-SabotageGefährdungKriminalitätComputerKommunikationmod. SystemeDer MenschBeratungBildungFachberichteInformationKryptologieEmissionVerschlüsselungForschungBegriffeRechtTechnikVerschiedenes
Gefährdungen  Entwicklung   Infrastruktur  Weltall  Schrott-Chips   Umwelt & Klima  Technologien   Satelliten HF - Energien Militär
ß
Gefährdungen und andere Ereignisse

Kommunikations-satelliten
Cloud  oder das Wolkenkuckuksheim
Sonneneruptionen oder das himmlische Feuerwerk
Weltraumschrott oder das himmlische Feuerwerk
mindestens 42 Satelliten durch galaktische Strahlung ausgefallen
intensive Sonnenaktivitäten Juli 2014
Asteroidengefahr: Spionagesatelliten für ungebetene Gäste
Das Müllproblem im Weltraum
Vermüllung des Weltraums: USA liegen mit Abstand in Führung
Russland entwickelt Laserkanone für Entsorgung von Weltraummüll – Forscher
Alter TV - Satellit begrüßt IIs und Besatzung

Gefährdungen
Kommunikationssatellit Express AM - 1 ( Russland )
Der kybernetische Raum, oder der Cyberspace, stellt einen gewaltigen Raum dar. Alle diese Raumsegmente sind Gefährdungen ausgesetzt. Um all diese Gefährdungen zu erkennen, reichen diese paar Seiten über Gefährdungspotentiale nicht aus. Trotzdem sollen einzelne Segmente untersucht werden, die über ein Gefährdungspotential verfügen, die wenn diese Gefährdungen eintreffen, Gefährdungen im "kybernetischen Raum" ( Cyberspace ) verursachen. Leider können wir uns nicht vor allen Gefährdungen schützen.

Dies gilt auch für die Infrastruktur des kybernetischen Raumes im kosmischen Raum. Hier, in diesen unendlichen Weiten haben wir es mit allen Beeinträchtigungen der verschiedenstensten Arten zu tun. Sie beginnen mit der kosmischen Strahlung bis hin zu Materieteilchen aus Explosionen von Galaxien oder Sternen oder auch anderen Quellen.
Die bei diesen Ereignissen freigesetzten Materieteilchen und Energien haben natürlich auch ihre Auswirkungen auf den uns umgebenen kosmischen Raum und damit auch auf die dort befindlichen Systeme des kybernetischen Raumes, in Form von Satelliten der verschiedensten Zweckbestimmung

So wurden durch diese Beeinflussungen in den letzten 15 Jahren ca. 30 Satelliten unbrauchbar. Dabei bezieht sich diese Angabe nur auf die Programme von Weltraumorganisationen. Wieviele Satelliten privater Organisationen dabei in Mitleidenschaft gezogen wurden ist statistisch nicht bekannt .
Denn dort befinden sich Hardware-Units in Form von Satelliten, die zur Sicherstellung der Kommunikation, Sensorik (Abtastung)   sowie zur Steuerung ( Control ) erforderlich sind.  Diese, dort in einer größeren Entfernung plazierten Hardware-Einheiten, die sich in Höhen ab 250 km bis in die Tiefen des kosmischen Raumes bewegen, mit einer Lebensdauer von gegenwärtig 10 .. 15 Jahren, gewährleisten die Funktionalität des kybernetischen Raumes ( Cyberspace ).
Diese Materieteilchen reagieren mit den Hardware- Einheiten und beschädigen mit Mikroeinschüssen die Struktur der Festkörperschaltkreise. Im ungunstigsten Fall werden diese Funktionseinheiten vollständig ausfallen, oder durch ein Fehlverhalten der Hardware fehlgesteuert. Eine andere Wirkung entsteht durch die hochernergetische Strahlung. Diese induziert an den Leiterbahnen oder metallischen Stoffen elektrische Ströme und Spannungen. Die dabei erzeugten Spannungen führen zu Entladungen ( Überspannungsentladungen oder Kurzschlüssen ) mit der Zerstörung der Funktionalität. Diese Überspannungen erreichen ein Vielfaches der funktionalen Werte.


Diese Wirkungen treten bei allen Hardware - Einheiten im kosmischen Raum auf. Betroffen sind von diesen Erscheinungen, nicht nur Kommunikationssatelliten sondern auch alle anderen Systeme auf der Basis von Festkörperschaltkreisen auf.
Diese Hardware - Einheiten sind einen erhöhten Risiko ausgesetzt, für den es gegenwärtig keine Schutzmechanismen gibt.. Gleichzeitig haben sie einen gravierenden Nachteil, man kann sie nicht so mal kurz reparieren oder ersetzen.