Homepage Cyberwar Cybersecurity Cyberspace C-Spionage C-Sabotage Gefährdung Kriminalität Computer Kommunikation mod. Systeme Der Mensch Beratung Bildung Fachberichte Information Kryptologie Emission Verschlüsselung Forschung Begriffe Recht Technik Verschiedenes
 Wirtschaftsspionage Finanzenspionage  Allgemein Ziel : Deutschland Konkret Wie kommt man an Ihre Informationen ? Aktion und Reaktion
Informationsbeschaffung
Wirtschaft und Spionage

Wirtschaftsspionage

Jeden Tag, die gleiche Nachricht, und getan wird sowieso nichts !

Wirtschaftsspionage in Deutschland

Es sind nicht immer Asiaten, "auch Freunde möchten etwas wissen"

Der Feind in meiner Firma - aus den Erfahrungen eines "Mittelständlers"

Raketen und anderes Wissen - Der erfolgreiche Angriff -

EADS Airbus ein sehr interessantes Objekt

F1 wieder mal ein Sponageskandal

Datenklau in unbekanntem Ausmaß Hacker brechen bei Thyssenkrupp ein

Geheime Prototypen geklaut Spionage bei Sony Ericsson


Spur führt nach China : Hacker nehmen Dax-Konzerne ins Visier

Studie zu Cyber-Attacken : (deutsche )Unternehmen leiden massiv unter Hackern

 

 

Geheime Prototypen geklaut Spionage bei Sony Ericsson

 

n-tv

Donnerstag, 15. Januar 2009
Geheime Prototypen geklaut Spionage bei Sony Ericsson

Von Klaus Wedekind

Aus der schwedischen Zentrale von Sony Ericsson hat ein Mitarbeiter geheime Prototypen geklaut. Der Konzern hat den Vorfall bestätigt, aber nur wenige Einzelheiten durchsickern lassen.
 
Wie das Online-Magazin AeroMobile berichtet, durchsuchte die Polizei das Haus eines Verdächtigen und fand dabei "eine Anzahl von Handys". Der Wert der gemoppsten Telefone soll sich auf 67.000 Euro belaufen. Da der Wert von den geheimen Prototypen kaum zu beziffern sein kann, ist es wahrscheinlich, dass der Täter auch "gewöhnliche" Handys mitgehen ließ.
 
Rätselhafter Fall
 
Der 35-jährige Mann soll ein freier Mitarbeiter von Sony Ericsson sein, was den Fall noch rätselhafter macht. Denn es ist unverständlich, wie er in so sensible Bereiche des Unternehmens in Lund vordringen konnte. Sony Ericsson hüllt sich in Schweigen, ob der Mann Hardware, Unterlagen oder Fotos bereits versilbert hat.

n-tv